MENU

Samstag, 04.04.2020 - Samstag, 11.04.2020

8 Tage: Albanien - Der Geheimtipp in Europa

Die gesamte Organisation dieser 8 Tagesreise wird vom Reisebüro ,,Lauben Reisen,, organisiert und die Busfahrt wird vom Busunternehmen Ultner Reisen OHG - Schwienbacher durchgeführt

Ursprünglichkeit erleben und eine Reise außerhalb der Touristenströme verbringen zu können - wo findet man das noch in Europa? Wir sagen "Willkommen in Albanien", dem Land in Europa, das uns so fern erscheint, aber beispielsweise von Italien nur ca. 70km über die Adria entfernt ist. Die Landschaft ist bezaubernd mit Bergen, Hügeln, Ebenen und Flusstälern sowie Küsten mit kristallklarem Wasser. Das Klima ist abwechslungsreich von kontinental bis mediterran. Die Geschichte Albaniens geht weit in die Vergangenheit zurück - schon vor 100.000 Jahren war das Gebiet besiedelt und jede Epoche hat ihre sichtbaren Spuren hinterlassen. Sie werden auf Ihrer Reise altertümliche Schönheiten, gastfreundliche Menschen und einmalige Naturschätze sehen, immer wieder begleitet vom Blick auf die Adria.

1. Tag: Anreise Zadar

Abfahrt ab St. Gertraud um 3.00 Uhr. Frühstück in Hotel Garda . Anreise nach Kroatien. Auf Ihrer Fahrt nach Norddalmatien werden Sie einige Zwischenstopp für eine freie Mittagspause, Kaffeepausen einlegen. Ihr heutiges Reiseziel ist Zadar in Norddalmatien, zugleich Hafenstadt und Seebad. Zimmerverteilung und Abendessen

2. Tag: Zadar - Perast - Kotor - Budva: 470 km

Entlang der kroatischen Adriaküste fahren Sie heute Richtung Süden. An der Makarska Küste und an Dubrovnik vorbei reisen Sie weiter zur montenegrinischen Grenze. Bald danach sehen Sie den Fjord von Kotor, den einzigen Fjord Südeuropas. Sie erreichen die Barockstadt Perast, hier nehmen Sie ein Schiff und setzen über zur Klosterinsel Maria am Felsen. Zurück am Festland bringt Sie Ihr Bus zur UNESCO-Stadt Kotor. Stadtbesichtigung mit Kathedrale Sv. Trifun. Das Städtchen am südöstlichen Zipfel der Bucht wurde entscheidend von den Venezianern geprägt. Weiterfahrt nach Budva, einer der ältesten Orte an der Adria, nach alter Mythologie vor über 2.500 Jahren von Kadmos, dem Sohn des griechisch-phönizischen Königs Agenor gegründet. Die Stadt wurde 1979 bei einem Erdbeben fast völlig zerstört aber originalgetreu wieder aufgebaut. Budva ist heute vor allem ein Badeort. Zimmerverteilung und Abendessen

3. Tag: Budva - Shkodra - Kruja - Tirana: 210 km

Sie überqueren die Grenze zu Albanien und erreichen die nördlichste Stadt des Landes, Shkodra. Sie besichtigen eine der ältesten Städte Albaniens mit der Festung Rozafa. Weiterfahrt nach Kruja bekannt als der Balkon der Adria, da die Stadt 600 m ü. d. M. hoch auf einem Bergmassiv nördlich von Tirana thront. Die mittelalterliche Stadt war einst der Stammsitz des Nationalhelden Skanderbeg, der sie erfolgreich gegen die eindringenden osmanischen Heere bis zu seinem Tod verteidigte. Der Aufstieg zur restaurierten Burg, in der heute das Skanderbeg Museum untergebracht ist, erfolgt durch die rekonstruierte Basarstraße. Im Burggelände steht außer dem Museum ein wieder aufgebautes Stadthaus, das eine Kaffeestube beherbergt. Zu besichtigen gibt es außerdem den Glockenturm, Ausgrabungen und ein intaktes Stadtviertel mit Kirche und altem Friedhof. Freizeit zum Bummeln am großen Bazar. Weiterfahrt in die Hauptstadt Albaniens Tirana. Zimmerverteilung und Abendessen

4. Tag: Tirana - Hauptstadt Albaniens: 20 km

Die albanische Hauptstadt Tirana gilt heute als farbenfrohe Hauptstadt. Die Fassaden ganzer Straßenzüge in der Innenstadt wurden in den letzten Jahren in schrillen Farben und wilden Mustern neu gestaltet, da der ehemalige Bürgermeister Edi Rama Maler war und daran glaubte, dass die Einwohner glücklicher sind, wenn die Gebäude knallbunt gestaltet sind. Zum Teil erinnern diese Häuser jetzt an Bauten von Hundertwasser. Tiranas berühmter Boulevard beginnt beim Skanderbeg-Platz, das im Mittelpunkt der Stadt steht und von einigen Ministerien, Banka e Shqipërisë, Historisches National Museum, Hotel Tirana und Kulturpalast umkreist wird. Von dort aus gehen die wichtigsten Straßen der Stadt sternförmig in allen Richtungen ab. Auf der Stadtrundfahrt können Sie das Regierungsviertel und das Historische Nationalmuseum Tiranas kennenlernen. Zimmerverteilung und Abendessen

5. Tag: Tirana - Durres - Berat: 130 km

Fahrt von Tirana nach Durres, die mediterrane Stadt am Meer. Sie besichtigen die Stadt mit dem römischen Theater. Danach geht es weiter zur UNESCO-Stadt Berat, auch Stadt der tausend Fenster genannt und eines der ältesten Städte Albaniens. Berat ist mit seinen drei kompakten Altstadt-Quartieren Mangalem, Gorica und Kalaja (deutsch: Burg), und den vielen Moscheen und Kirchen eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Genießen Sie die ausführliche Besichtigung der Festung, die als Wahrzeichen der Stadt gilt. Berühmt ist das Onufri-Museum, das Werke des gleichnamigen und bedeutendsten albanischen Ikonen-Malers zeigt.

6. Tag: Berat - Apollonia - Llogara Nationalpark - Saranda: 230 km

Morgens besichtigen Sie die Ausgrabungen von Apollonia, eine antike Stadt, die einst Gott Apollo gewidmet war. Sie besichtigen die antiken Ausgrabungen, die aus der Zeit der Römer stammten. Bis heute werden immer wieder neue Reste gefunden. Danach fahren Sie über Vlora zum schönsten Küstenabschnitt Albaniens, zur albanischen Riviera, wo sich auch der Llogara Nationalpark befindet. Für den Llogara-Pass sollten Sie sich Zeit nehmen. Auf dem höchsten Punkt genießen Sie eine spektakuläre Aussicht auf das Meer. Weiter südlich erreichen Sie Saranda. Dieser Küstenabschnitt gehört zu den schönsten des Landes. Am Abend erleben Sie ein unvergessliches Abschiedsdinner auf der Festung hoch über der Stadt Saranda.

7. Tag: Saranda - Butrint - Gjirokaster - Igoumenitsa: 270 km

Sie fahren zu den Ausgrabungen von Butrint, deren Ruinen-Romantik (UNESCO-Kulturdenkmal) eine Sensation ist: Säulen schauen durch das Blattwerk der Bäume, Efeu windet sich über die Steine der Tempel. Bauten von Griechen und Römern zeugen von einer großen Vergangenheit am Ionischen Meer. Entdecken Sie heute außerdem Gjirokaster, die Stadt der Steine und tausend Stufen. Den Namen verdankt die Stadt, die unter dem Schutz der UNESCO steht, den vielen steingedeckten Dächern. Ein Spaziergang führt sie durch die Altstadt von Gjirokaster zum Ethnografischen Museum. Im Anschluss begeben Sie sich hinauf zur Burgfestung und besichtigen die Waffensammlung. Neben der Burg und den Museen können in der Stadt alte Moscheen aus der Zeit der Osmanen besichtigen. Sie fahren weiter bis nach Igoumenitsa in Griechenland, wo Ihre Fähre den Hafen um ca. Mitternacht verlässt, bitte seien Sie mind. 2 Stunden vor Abfahrt am Fährhafen. Sie haben vorher noch Gelegenheit ein gemeinsames Abendessen im Restaurant einzunehmen

8. Tag: Ancona und Heimreise nach Südtirol: 500 km

Frühstück gibt es heute an Bord der Fähre im Self-Service. Sie erreichen die italienische Hafenstadt Ancona am Nachmittag (je nach Abfahrtstag und Fahrplanänderungen 2019) und treten die Heimreise nach Südtirol an. Ankunft am späten Abend


Abfahrten:

ab Ulten:

  • 3.00 Uhr St. Gertraud
  • 3.10 Uhr St. Nikolaus
  • 3.25 Uhr St.Walburg
  • 3.40 Uhr St. Pankraz
  • 4.00 Uhr Lana Teis
  • 4.10 Uhr Lana Lido
  • 4.30 Uhr Bozen Süd

ab Algund/Meran

  • 3.30 Uhr Algund Forst
  • 3.35 Uhr Meran Praderplatz
  • 3.40 Uhr Meran Untermais
  • 3.50 Uhr Marling Anni Bar
  • 4.00 Uhr Lana Teis

Leistungen:

  • Fahrt mit modernem Reisebus - Ultner Reisen
  • Frühstück auf der Hinfahrt * Fährüberfahrten:
  • Igoumenitsa-Ancona für Bus und Passagiere
  • 1 x Kontinentales Frühstück an Bord im Self-Service Restaurant
  • 1 x Unterbringung in 2-Bettkabinen
  • 1 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 5 x Übernachtung Hotels der guten / gehobenen SRG-Mittelklasse
  • 5 x Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Citytaxe in Albanien und Montenegro
  • 1 x Halbtagesführung Montenegro
  • 1 x Bootsfahrt Perast zur Kircheninsel Maria vom Felsen inkl. Kirche
  • 1 x Reiseleitung durchgehend ab/bis Grenze Albanien
  • 1 x Eintritt Festung Rozafa in Skhodra
  • 1 x Eintritt Festung in Kruja
  • 1 x 3er Weinprobe mit Snack in Kruja
  • 1 x 3 Std. Stadtführung Tirana
  • 1 x Eintritt Festung Berat und Onufri-Museum
  • 1 x Eintritt archäologische Ausgrabungen von Apollonia in Berat
  • 1 x 3-Gang-Abendessen auf der Festung in Saranda
  • 1 x Eintritt Gjirokastra Schloss und Nationalmuseum
  • 1 x Eintritt Ausgrabungen von Butrint
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Igoumenitsa
  • 1 x Mittagessen auf dem Schiff - bei der Rückreise
  • Getränke im Bus während der Fahrt **(In Bezug auf Unfälle während der Fahrt gilt die Versicherung nur für Personen unter 75 Jahre)
8 Tage: Albanien - Der Geheimtipp in Europa

Preis pro Person im Doppelzimmer/2-Bettkabine innen : 1.080,00 € / EZ. Zuschlag - inkl. Einzelkabine außen : 170,00 € Anmeldung ab sofort im Reisebüro ,, Lauben Reisen,, - Tel.0471/820270 - Mail: info@laubenreisen.it

Die Busfahrt wird im Auftrag vom Reisebüro ,,Lauben Reisen,, von Ultner Reisen OHG - Schwienbacher durchgeführt

In Preis nicht inbegriffen:

  • Eventuelle Eintritte und Extras, welche nicht im Punkt ,, Leistungen ,, angeführt sind
  • Aufpreis 2-Bettkabine außen

Die Anzahlung von 700,00 € ist innerhalb 02.03.2020 + Restzahlung bis zum 16.03.2020 auf folgendes Raiffeisen-Konto zu tätigen

IBAN IT75W0822058371000304005805 Lautend auf : Eccli Cornelio & CO. snc-ufficio viaggi

MELDESCHLUSS : 02.03.2020 Mindestteilnehmerzahl : 20 Personen


zurück weiter